Bodenpflegeöl¹¹

Bodenpflegeöl¹¹
11,61 € *
Inhalt: 0.25 Liter (46,44 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

STG-710 Gebinde:

  • STG-414.1
  • 6-8 m²
Das Bodenpflege öl 11 von streichgut ist ein transparentes und vergilbungsarmes... mehr
Produktinformationen "Bodenpflegeöl¹¹"

Das Bodenpflegeöl11 von streichgut ist ein transparentes und vergilbungsarmes Reparatur- und Pflegeöl für alle strapazierten Holzoberflächen, für Terracotta und Estriche. Es stärkt geschwächte Öloberflächen, ersetzt aber bei völlig abgelaufenen Böden die Grundölung nicht. Dafür ist es in zweiter Funktion zum Ölwaschen von Holzböden jeglicher Art geeignet (Ausschleifen der Verschmutzung mittels Öl, aber ohne Staub).

Weiterführende Links zu "Bodenpflegeöl¹¹"
Verfügbare Downloads:
weitere Informationen "Bodenpflegeöl¹¹"

Für die Oberflächenpflege muß der Boden zunächst mit Marseiller Seife oder Leinölseife von streichgut gründlich gereinigt werden.

Nach der Trocknung wird mit einem grünen Pad oder mit einer Gummilippe das Bodenpflegeöl11 gleichmäßig und dünn aufgetragen und verteilt. Nach 30 - 60 Minuten sollten Sie überschüssiges Öl entfernen und die Fläche mit einem weißen Pad polieren. Es ist dafür Sorge zu tragen, dass der Raum, die zu behandelnde Oberfläche und das Bodenpflegeöl11 angenehme Temperaturen um 18°- 20° C haben. Nach ein paar Stunden ist das Öl staubtrocken, belastbar ist der Boden aber erst nach 1-3 Tagen.

Ist die Oberfläche völlig abgelaufen, die Verschmutzung stark fortgeschritten, empfehlen wir die Ölwäsche mit Bodenpflegeöl11 von streichgut.

Hierbei wird der gesamte Boden reichlich mit Bodenpflegeöl11 eingeölt und anschließend mittels Schleifgittern (120er) und Einscheibenmaschine eingeschliffen. Dabei löst sich der Schmutz. Man kann im äußersten Fall die Wäsche nach 1-2 Stunden wiederholen. Hierbei wird aber nur noch wenig Öl gebraucht. Da die Verschmutzungen hauptsächlich in Laufstraßen entstehen und sich beim Ölschliff kein Staub entwickelt, können bei dieser Art der Bodensanierung schwere Möbel und Bücherregale, im Zimmer verbleiben.

Unmittelbar nach der Wäsche wird der Ölbrei mit saugenden Materialien wie Baumwolllappen oder Ölsaugpapier aufgenommen und entsorgt.

Anschließend kann der Boden mit in Wasser verdünnter Leinölseife nachgewischt werden (Vorsicht bei gerbsäurehaltigen Hölzern wie Eiche).

Nun läßt man den Boden über Nacht trocknen. Am nächsten Tag wird mit Bodenpflegeöl11 oder Hartöl secundum11 leicht nachgeölt.

Wer möchte, kann aber auch nach der Ölwäsche und der Trocknung den Boden mit Hartwachs11 behandeln.

Nach ein paar Stunden ist die Oberfläche staubtrocken, belastbar ist sie aber erst nach 1-3 Tagen.


Achtung: Von Lappen, Papieren, Schwämmen, Pads und Schleifstaub, die mit diesem Produkt getränkt sind, geht eine Selbstentzündungsgefahr aus. Deshalb sind diese Materialien bis zur Trocknung in nicht entflammbaren, geschlossenen Behältern oder im Freien ausgebreitet aufzubewahren. Natürliche Öle im flüssigen Zustand sind nicht selbstentzündlich.